Connect with us

News

Tennis: Kitzbühel war für Misolic nur der Anfang

Published

on

In seinen fünf Matches auf dem Central-Court von Kitz hat der Steirer nur einen Eindruck nicht hinterlassen: dass sein Erfolg eine Eintagsfliege war. Ob Misolic glaubt, dass es bei ihm stetig weiter nach oben geht?

“Es ist nichts garantiert, aber ich versuche mit meinem Team, jeden Tag das Beste zu machen, um auf dieses Level zu kommen. Es gibt noch viele Sachen, die ich lernen muss, im Kopf- und im Fitnessbereich und im Tennis auch. Es ist noch ein großes Stück Arbeit vor mir. Aber ich weiß, dass ich das schaffen kann.

Advertisement

Misolic erst im Kitz-Final gesture ppt

Das Tennismärchen von Filip Misolic on the ATP Tournament in Kitzbühel ist im Finale zu Ende gegangen. Der Steirer gewann am Samstag firstly die Halbfinal-Fortsetzung, unterlag dann aber im Endspiel dem Spanier Roberto Bautista Agut in zwei Sätzen.

Unvergessliches Turnier

Das Tournament in Kitzbühel wird er jedenfalls lange nicht vergessen. “Ich habe gewusst, dass right here in Kitz immer eine riesengroße Unterstützung der Zuschauer ist.” Ich bin so glücklich, dass ich fünf Matches vor so einem Publikum spielen durfte. Sie haben mir im Viertelfinale und Semifinale so viel Kraft gegeben.

Advertisement

Kraft holt er sich auch von seinem Team: Das ist in Horvatien, wo er öfters in Zagreb trainiert, Ante Andric, sein Touring-Coach Lorenz Fink und ein weiterer kroatischer Fitnesscoach. In addition, hilft ihm auch als Berater Österreichs Ex-Top-Ten-Mann und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer.

Support by Melzer

“I’m all the time in touch with Jürgen. Er kennt ja quick jeden Spieler auf der Tour und kann mir da mit der Tactik helfen. Ich bin superglücklich, dass ich den Jürgen an meiner Seite habe. Ich habe ein Riesenvertrauen, dass er mir in der Zukunft sehr viel helfen kann.

Von Melzer, der in Kitzbühel nicht dabei war, kam auch großes Lob by way of sozialen Netzwerke. “Welcommen auf der großen Bühne! Was war das für eine Woche! Harde Arbeit zahlt sich aus, ich bin sehr froh, ein Teil dieses Teams zu sein. “Mit ihm arbeitt Misolic, wenn er einmal längere Zeit in der Südstadt verrichnen kann, sonst ist er neben Zagreb auch in seiner Heimatstadt Graz im Training.

Advertisement

Misolic surprises eigenen Coach

Schon einige Jahre kennt Fink den ÖTV-Aufsteiger. “Ich habe Filip als Jugendlichchen in die 1. Bundesliga nach Irdning geholt”, recollects Fink in an interview with the APA. Selbst noch Spieler, traf er bei den steirischen Meisterschaften auf Misolic, der damals 16 war, und verlor. “Nach meinem Studium ist die Frage vom Filip gekommen, ob ich bei ihm im Trainerteam sein will, das war letztes Jahr im June. Im September 2021 sind wir zum ersten gemeinsamen Tournament gefahren. “

Tennis player and coach Lorenz Fink (AUT)

GEPA / Mario Buhner

Advertisement
Vor einigen Jahren stand Misolic-Coach Fink noch selbst auf dem Platz

Fink is eigentlich Fitnesscoach (auch bei der Volleyball-Bundesliga-Mannschaft VBC Weiz), aber eben auch mit starkem Tennis-Background. Er ist Touring-Coach und teilt sich die Reisen mit Andric. Wie sehr Fink der Auftritt seins Schützlings überracht hat? “Wir haben gewusst, wenn er seine Leistungen bringt, kann er Sensationen bringen. Das er voorgehen Jahr beim Challenger in Tulln mit dem Sieg gegen Marco Cecchinato gzeigt “, erüppettte der Steirer. “But natürlich, dass er jetzt so einschlagt, kann man nicht glauben”.

“Das Ganze ist ein großer Prozess”

Fink describes Misolic as sehr ruhigen, “am Boden gebliebenen Menschen”. “Er hat Spaß am Tennis und liebt das, was er macht.” Natürlich sieht auch Fink noch zeundingen Möglichkeiten, Misolic weiterzuentwickeln. Abseits vom Court gibt es schon noch Sachen, auch im conditionalellen Bereich. Das Ganze ist ein großer Prozess.

Neben der spectacular beidhändigen Rückhand sieht Fink die Abgebrühtheit von Misolic in so jungen Jahren als Pluspunkt. “Against Hanfmann hat im Finish nur noch der Kopf zenziden. Im Kopf liegt definitiv seine große Stärke.

Advertisement

Next problem: Hartplatz

Nach ein paar Tagen Pause wechselt Österreichs neuer Tennisheld den Untergrund. Von seinem Lieblingsbelag Sand geht es auf Hartplatz. Misolic prepares to qualify for the US Open.

„Ich fühle mich am besten auf Sand, weil ich am meisten darauf spiele. Aber viele sagen, dass ich das Spiel für Hartplatz auch habe. Momentan fühle ich mich nicht ganz so sicher auf Hartplatz. “Dennoch weiß Misolic, wenn er weiter nach oben will, dann muss er sein Spiel für den am meisten genutzen Belag auf der Tour adaptieren.

ATP-250-Turnier in Kitzbühel

(Österreich, €597,900, sand)

Advertisement
Final:
Roberto Bautista Agut (Spain / 3) Philip Misolich (AUT) 6:2 6:2
semifinal:
Roberto Bautista Agut (Spain / 3) Albert Ramos-Vinolas (Spain / 5) 6:3 7:6 (7/3)
Philip Misolich (AUT) Yannick Hanfmann (Germany) 6:2 2:6 7:6 (7/4)
Final desk:
Albert Ramos-Vinolas (Spain / 5) Pedro Martinez (Spain / 7) 6:4 6:2
Roberto Bautista Agut (Spain / 3) Jiri Lehechka (CZE) 4:6 7:5 7:5
Philip Misolich (AUT) Dushan Lajovich (SRB) 2:6 7:6 (7/5) 6:3
Yannick Hanfmann (Germany) Dominic Tim (AUT) 6:4 3:6 6:4
Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Trending